Warum eine Energiesparlampe?

Laut der EU wird die Standardglühbirne nach und nach aus unseren Regalen verschwinden. Selbst schlechte Halogen- und Energiesparlampen sollen laut Umweltbundesamt bis 2016 aus den Regalen verdrängt werden. Doch noch befinden wir uns im Jahr 2009, wo Sie sich durch die Regale hangeln müssen. Die klassische Glühbirne wandelt etwa fünf Prozent des Stromes in Licht um, die restlichen 95 Prozent sind Wärmeenergie. Doch Ihre Glühbirne soll Licht erzeugen und keine Wärme. Der teure Preis einer Energiesparlampe hält Sie als Käufer noch oft zurück. Doch ist eine Standardglühbirne nach ca. 1000 Stunden reif für den Mülleimer. Wobei laut Herstellerangaben eine Energiesparlampe ca. 8000 bis 15000 Stunden bei gleicher Leuchtkraft strahlt. Gemäß unserem Umweltpaket wollen wir den CO2 Ausstoß immer mehr senken. Mit einer Energiesparlampe würden Sie einen kleinen Beitrag dazu leisten, da Sie weniger Strom verbraucht was somit den CO2 Ausstoß verringert.

Die europäischen Bemühungen, dem geringen Wirkungsgrad und dem dadurch entstehenden, unnötigen Energieverbrauch einzudämmen, stehen andere Länder, wie z.B. Panama gegenüber, welches sogar Glühbirnen an seine Bürger verschenkt.

Jeder Hersteller möchte Ihnen sein Produkt verkaufen und lockt mit Schnäppchen. Doch gerade bei Energiesparlampen sollten Sie nicht auf einen günstigeren Preis rein fallen. Eine gute Energiesparlampe bekommen sie im Fachgeschäft ab 10€. Hier bekommen Sie eine fachkundige Beratung die Ihnen die Entscheidung leichter machen könnte. Ein gutes Fachgeschäft zeichnet sich durch individuelle Beratung und ein großes Angebot von Energiesparlampen aus. Beschreiben Sie dem Verkäufer genau, wo Sie die Glühbirne einsetzen und wie lange Sie ungefähr am Tag brennt. So bekommen Sie die für Ihre Zwecke beste Energiesparlampe.

Um Ihren Geldbeutel und der Umwelt zu liebe setzen Sie in Ihrem Haushalt mehr Energiesparlampen ein. Auch der Wechsel des Stromanbieters spart für Sie bares Geld.