Spielkonsolen, die heimlichen Stromfresser

Wer kennt das nicht? Abends noch gemütlich ein Spiel auf der Xbox 360, Playstation 3 oder Wii im Familienkreis gespielt und die Schlafenszeit vergessen. Schnell auf den Ausschalter der Fernbedienung gedrückt und das Gerät ist abgeschaltet. So denken die meisten Konsolenbesitzer.Die Xbox 360 kann sich automatisch abschalten, wenn sie nicht benutzt wird, allerdings muss diese Funktion von Hand aktiviert werden. Danach fällt sie erst nach sechs! Stunden in den Standby-Modus. Die Playstation 3 und die Wii besitzen überhaupt keine Energiesparfunktion, wobei die Wii den wenigsten Energieverbrauch im Standby Betrieb hat. Die Xbox 360 und die Playstation 3 sind die Spitzenverbraucher an Energie, sowohl im Betrieb als auch im Standby-Modus.

Viele Haushalte nutzen auch die Konsolen um HD-Videos abzuspielen. Davon sei abzuraten. Eine Konsole benötigt fünf bis siebenmal mehr Energie für das Abspielen eines Videos, als ein normaler Blu-ray-Player. Aber auch Spielkonsolen, die nicht benutzt werden und nur im Standby Modus schlummern, verbrauchen eine Unmenge an Energie. Nur für die kleine rote LED Anzeige, die darauf hinweist, das das Gerät in Betriebsbereitschaft ist, kommen Strommehrkosten im Jahr von ca. 50 € auf den Konsolenbesitzer zu. Bedenkt man, das in ganz Deutschland mehrere Konsolen in den Haushalten stehen, ist dies ein gewaltiger Verbrauch an Stromkosten jährlich. Daher sollten Konsolen, die nicht benutzt werden, immer vom Stromnetz getrennt werden!

Durch diese einfache Stromsparmassnahme, können Sie als Verbraucher jährlich viel Energie und Geld sparen. Zusätzlich kann durch einen Vergleich der Stromtarife viel Geld gespart werden.